Zwei mahnende Veröffentlichungen zum leichtfertigen Umgang mit der Corona-Sofort-Hilfe bzw. der Beantragung von Kurzarbeit

Im Rahmen der Corona-Krise sind zahlreiche Instrumente eingesetzt worden, um Unternehmen und Arbeitnehmern Erleichterungen zu verschaffen.

Zwei Autoren haben nun aktuell zur Vorsicht bei dem möglicherweise etwas zu offensiven Umgang mit diesen Instrumenten gewarnt.

Beide Veröffentlichungen sind für den steuerlichen Berater dringend zur Lektüre zu empfehlen, damit Mandanten über die bestehenden Risiken informiert und entsprechende Sanktionen vermieden werden  können.

Beyer, NWB 2020, 1778 befasst sich mit der Beantwortung der Frage, ob bei leichtfertiger Beantragung von Kurzarbeitergeld ggf. strafrechtlich relevantes Verhalten gegeben ist.

Schimmelfelder, BBP 2020, Sonderausgabe für Gastronomie-Mandate in Zeiten von Corona befasst sich mit der Beantwortung der  Frage, ob bei der unberechtigten Beantragung der Soforthilfe ggf. Subventionsbetrug angenommen werden muss.

 

 

 


Ihnen gefällt unser topaktueller taxnews Newsletter?
Empfehlen Sie ihn gerne auch Ihren Kollegen, Mitarbeitern und Freunden!

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren