Kurzmeldung: Die Erhebung des Solidaritätszuschlags ist auch für die Veranlagungszeiträume 2020 und 2021 nicht Verfassungswidrig

Das FG Nürnberg hat mit seinem Urteil vom 29.7.2020 – 3 K 1098/19 entschieden, dass der Solidaritätszuschlag als Ergänzungsabgabe zur Einkommensteuer und Körperschaftsteuer i. S. des Art. 106 Abs. 1 Nr. 6 GG  auch für die Veranlagungszeiträume 2020 und 2021 eine ausreichende verfassungsrechtliche Grundlage hat.


Ihnen gefällt unser topaktueller taxnews Newsletter?
Empfehlen Sie ihn gerne auch Ihren Kollegen, Mitarbeitern und Freunden!

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren