Gestalten Sie für Ihre Mandanten optimal: Die Ausgliederung von einzelnen Wirtschaftsgütern und einzelnen Geschäftsfelder (mit und ohne Verbindlichkeiten) aus einem bestehenden Unternehmen

Mandanten (Gewerbetreibende, aber auch Freiberufler) äußern immer häufiger den Wunsch, einzelne Wirtschaftsgüter oder einzelne Geschäftsfelder aus einem bestehenden Unternehmen auszugliedern.

Derartige Fragestellungen verursachen regelmäßig einen erheblichen Beratungsbedarf, da dem Gestalter hier unterschiedlich Wege zur Verfügung stehen, die eine präzise Planung und Umsetzung voraussetzen.

Die Lösungen, die abhängig davon sind, ob Verbindlichkeiten mit übergehen müssen, beruhen auf dem BFH-Urteil vom 25.2.2010 IV R 49/08 und dem BMF-Schreiben vom 19.12.2018 zur Realteilung.

Im Rahmen unserer Seminarreihe taxnews-aktuell-1-2020 werden wir Ihnen die begehbaren Wege präzise aufzeigen.


Ihnen gefällt unser topaktueller taxnews Newsletter?
Empfehlen Sie ihn gerne auch Ihren Kollegen, Mitarbeitern und Freunden!

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren