Eine sehr grundsätzliche NZB beim BFH: Keine Abfärbung von gewerblichen Beteiligungseinkünften bei der Gewerbesteuer

Das FG Hamburg hat mit seiner sehr grundsätzichen Entscheidung vom 25.2.2021 3 K 139/20 zu den gleich lautenden Erlassen der Finanzbehörden der Länder vom 1.10.2020, BStBl 2020 I, 1032 Stellung genommen.

Das FG hat sich in seinem Urteil der Entscheidung des BFH vom 6.6.2019 IV 30/16, BFH-NV 2019, 994 angeschlossen und keine Abfärbung durch den Bezug von gewerblichen Beteiligungseinkünften bei der Gewerbesteuer angenommen.

Die Finanzbehörden haben gegen die Entscheidung des FG eine NZB beim BFH eingelegt, die unter dem AZ VIII B 38/12 nunmehr beim BFH anhängig ist.

Über das vorstehende Verfahren und dessen praktische Bedeutung werden wir im Rahmen unserer Seminarreihe taxnews-aktuell-4-2021 berichten.


Ihnen gefällt unser topaktueller taxnews Newsletter?
Empfehlen Sie ihn gerne auch Ihren Kollegen, Mitarbeitern und Freunden!

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren