Eine Grundsatzrevision beim BFH: Sind die Kosten für einen Lamborghini nur teilweise als Betriebsausgaben abzugsfähig?

Das FG München hat sich in seinem Urteil vom 9.3.2021 6 K 2915/17 mit der o.a. Fragestellung befasst.

 

Es ist zu dem Ergebnis gelangt, dass die Aufwendungen für einen betrieblich eingesetzten Lamborgini wegen Unangemessenheit zu kürzen sind, wenn nicht ersichtlich ist, dass der Einsatz des Fahrzeugs für den betrieblichen Erfolg wesentlich ist und anhand des sonstigen Fuhrparks des Unternehmens erkennbar ist, dass dieser ein starkes Interessse an Luxusfahrzeugen hat.

 

Gegen die Entscheidung des F München ist Revision eingelegt worden, die unter dem AZ VIII R 12/21 beim BFH anhängig ist.

 

Einschlägige Streitfälle sollten im Hinblick auf das Revisionsverfahren offengehalten werden.


Ihnen gefällt unser topaktueller taxnews Newsletter?
Empfehlen Sie ihn gerne auch Ihren Kollegen, Mitarbeitern und Freunden!

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren